Fused Deposition Modeling- FDM

FDM/FFF: ± 0,5 % (mit einer unteren Grenze von ± 0,5 mm)

Das Fused Deposition Modeling (FDM)Verfahren ist eine Technologie, bei der die Schmelzextrusionsmethode verwendet wird, bei der physikalisch oder chemisch vorbereitete feste Ausgangsmaterialen, wie Kunststoffe, Pasten oder Schäume, aus der festen Phase aufgeschmolzen und verarbeitetet werden.

Das in der Regel als Draht vorliegende Ausgangsmaterial wird durch beheizte Extrudierdüsen aufgeschmolzen und als zähflüssiger Faden geometrisch definiert auf das Bauteil aufgetragen

In der Abkühlungsphase werden Lösungsmittel (Verdampfung) oder chemische Reaktionen eingesetzt, die gleichzeitig die Verbindung der aufgetragenen Schichten unterstützt.

Da bei diesem Verfahren keine Laser zum Einsatz kommen, ist der Aufbau der 3D Drucker relativ simple. Ein großer Vorteil ist, dass sich farbliche Materialien verarbeiten lassen und sich der Fertigungsprozess jederzeit unterbrechen lässt, um andere Materialien in den Prozess einzubringen.

Hier erhalten Sie unser Angebot

Sie möchten ein kostenloses Angebot für den 3D Druck Ihrer Bauteile?

Wählen Sie bitte das entsprechende Material aus und laden Sie die STP Datei ihrer Konstruktion auf unsere Website.

Sie erhalten innerhalb von 48 Stunden unser kostenloses Angebot.

  • Sie konstruieren ihr Bauteil
  • Sie wählen das entsprechende Material aus
  • Sie schicken uns ihre Konstruktionsdaten
  • Wir machen ihnen ein Angebot
  • Wir drucken ihre Bauteile

Inkjet

Höchste Präzision und Stabilität für ihre Bauteile

ProTec Metalltechnik GmbH 
Spreestraße 19
82538 Geretsried
Telefon  +49 (0) 8171- 9333- 0 
Fax +49 (0) 8171- 9333- 20
Mail  info@protec-metall.com
Web www.protec-metall.com